StartseiteKooperationenÄmter, Behörden, ESFAlkoholbedingte Jugendgewalt

Prävention alkoholbedingter Jugendgewalt

Regelmäßig greift die Polizei alkoholisierte Jugendliche auf der Straße auf, die entweder den Eltern überstellt werden oder zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen werden. Hierbei kommt es häufig zu Ordnungsstörungen mit Selbst- und Fremdgefährdung. Alkoholisierte Jugendliche neigen stärker dazu aggressiv zu reagieren. Das Projekt läuft unter der Federführung der Polizeidirektion Waiblingen und wird von der Stiftung Baden-Württemberg finanziert.

Seit März 2012 bieten die Suchtberatungsstellen von Diakonie und Caritas im Rems-Murr-Kreis ein Beratungsmodul an, das genau an diesem Punkt eine gezielte und zeitnahe Intervention vorhält. Das bedeutet konkret: Die Polizei informiert den Jugendlichen und seine Eltern über das Angebot eines zeitnahen Beratungsgesprächs mit einem Mitarbeiter der Suchtberatungsstellen. Dabei geht es um Informationen und ein Überdenken des Vorfalls anzubieten.

Geben Jugendliche und/oder Eltern eine schriftliche Einverständniserklärung ab, so werden die Kontaktdaten an die PSB übermittelt. Zeitnah nimmt ein Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin dann telefonisch Kontakt auf und vereinbart mit dem Jugendlichen und seinen Eltern ein sogenanntes „Brückengespräch“.

Im Rahmen dieses niederschwelligen Angebotes sollen die Heranwachsenden lernen, die Hintergründe des eigenen Trinkverhaltens zu reflektieren. Im Beratungsgespräch und über ein erlebnispädagogisches Modul, den Risikocheck (Klettern im Hochseilgarten oder in der Kletterhalle), können eigene Grenzerfahrungen erlebt und in der Gruppe verdeutlichte werden, ohne Angst vor einem Gesichtsverlust haben zu müssen. Diese positiven Erfahrungen im Umgang mit Grenzen werden in der Gruppe auf das eigene Trinkverhalten übertragen und fördern somit die Selbstwahrnehmung der Jugendlichen sowie deren Abgrenzungsfähigkeit.

Bei Interesse und Notwendigkeit werden Jugendlichen und Eltern weiterführende Hilfen vermittelt. Dabei kann es sich um weitere Beratungen an der Suchtberatungsstelle (Jugend- und Drogenberatung HORIZONT) handeln, aber auch um andere Beratungs- und Hilfeangebote.


Tageslosung

Gott der HERR machte den Menschen aus Staub von der Erde und blies ihm den Odem des Lebens in seine Nase. Und so ward der Mensch ein lebendiges Wesen.

1.Mose 2,7

Kirche im Remstal